Lambertz mit toller Aufholjagd beim 7. VLN Lauf

Am vergangenen Wochenende fand am Nürburgring der 7. Lauf zur VLN, das 57. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen, am Nürburgring statt. Beim Training am Freitag bekam Alex erneut die Möglichkeit einige Runden auf dem Playstation M6 zu drehen, bevor er am späten Nachmittag die Arbeit auf dem Z4 GT3 Boliden begann. Der „Zetti“, wie er von den Fans liebevoll genannt wird, war für diesen Lauf auch gleichzeitig sein Einsatzfahrzeug.

Für das Rennen hatte Alex mit Peter Posavac seinen gewohnten Stamm Fahrerkollegen dabei und das Duo hatte sich für den Samstag einiges ausgerechnet. Beim Qualifying in der Früh musste man sich noch mit dem 15. Startplatz zufriedengeben. Es lief nicht alles wie geplant, weil keiner der Beiden eine Freie Runde erwischt hatte.

Bei ungewohnt sommerlichen Temperaturen startete das Rennen pünktlich um 12 Uhr.

Das Gespann hatte sich darauf geeinigt, dass Alex für die beiden Schluss Stints ins Auto steigen sollte. Der ambitionierte Heinsberger übernahm den GT3 Boliden nach 1,5 Stunden Fahrzeit und drehte die Restlichen zweieinhalb Stunden Runde um Runde konstant schnell, wie ein Uhrwerk. Zeitweise konnte Alex die Zeiten der Top 3 mithalten. Schlussendlich Gewann das Duo die Gentlemen Wertung und kam in der SP9 Klasse auf dem 8. Platz ins Ziel „Ein toller Erfolg. Der Z4 ist absolut problemlos gelaufen. Walkenhorst Motorsport hat uns wie immer ein Top vorbereitetes Auto hingestellt. Es wäre definitiv noch ein wenig mehr drin gewesen, wenn das Rennen nicht 30 Minuten vor Schluss abgebrochen worden wäre. Meiner Meinung nach war es aber die richtige Entscheidung jetzt abzubrechen. Es herrschten einige Code 60 Phasen aufgrund von Kühlwasser und Öl Spuren. Es war teilweise das pure Chaos. Auf der letzten Runde habe ich sogar anhalten müssen bevor ich eine Unfallstelle passieren konnte. Einige Runden zuvor sind genau vor mir bei 200km/h zwei Porsche auf einer Ölspur in die Leitplanke eingeschlagen. Letztendlich bin ich froh unbeschadet im Ziel angekommen zu sein. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Rennen in zwei Wochen. Ein großes Dankeschön an das Gesamte Team Walkenhorst Motorsport und natürlich auch an meinen Kollegen Peter, der heute den Grundstein gelegt hat“, so Alex nach dem Rennen.

Der nächste und vorletzte Lauf der VLN wird am Samstag, den 07.10.2017 natürlich erneut am Nürburgring stattfinden.